Studieren in Ravensburg – Neues Studienzentrum eröffnet

Studieren in Ravensburg – Neues Studienzentrum eröffnet

Pressekonferenz und Gründung am 10. Juni im historischen Rathaus in Ravensburg:

Zum Wintersemester 2020/21 eröffnet die VWA-Hochschule in Ravensburg ein weiteres, drittes Studienzentrum neben Stuttgart und Freiburg. So können Berufstätige künftig in Ravensburg einen Bachelor-Studiengang in Betriebswirtschaftslehre absolvieren. Zwei weitere Studiengänge „Wirtschaftspsychologie“ und „Wirtschaftsingenieurwesen“ werden derzeit nur in Stuttgart und Freiburg angeboten.

Das Studienangebot der VWA-Hochschule richtet sich vor allem an Berufstätige im kaufmännischen und technischen Bereich und bietet praxisorientierte Bachelorstudiengänge berufsbegleitend sowohl im Präsenzstudium als auch in digitalen Formaten an. Dabei, so Werner Schempp, Präsident der VWA-Hochschule, lege die Hochschule besonderen Wert darauf, Berufstätigen auch ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung (Abitur) einen akademischen Abschluss zu ermöglichen.

Mit diesem neuen Studienangebot, so Schempp, verfügen die Stadt Ravensburg und das oberschwäbische Umland über eine sehr attraktive Bildungseinrichtung, die das bestehende Angebot nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ ergänzt. Auch Oberbürgermeister Dr. Daniel Rapp bezeichnet das neue Studienzentrum als "weiteren hochwertigen Bildungsbaustein in Oberschwaben".

Prof. Dr. Bernhard Duijm, Dekan der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, charakterisierte das Studienangebot: Es verfolgt einen berufsintegrierenden Ansatz und bietet den Studierenden die Möglichkeit, ihre beruflichen Erfahrungen während des gesamten Studiums in unterschiedliche Studienleistungen einzubringen. Umgekehrt übertragen die Studierenden in Form von sog. „Betriebspraxis-Anwendungsberichten“ wissenschaftliche Fach- und Methodenkenntnisse aus Vorlesungen und sonstigen Lehrveranstaltungen auf ihren Betrieb. Dadurch sei eine enge Verzahnung zwischen Studium und Berufstätigkeit gewährleistet. Die Studierenden werden dabei von hauptberuflichen Professorinnen und Professoren betreut, die auch den überwiegenden Teil der Lehrveranstaltungen durchführen. Unterstützt wird die Professorenschaft von Lehrbeauftragten, die an staatlichen Universitäten und Hochschulen lehren.

Der Kanzler, Rolf Salzer, gab einen Überblick zum Studienverlauf. Die Regelstudienzeit des in Ravensburg angebotenen Studiengangs beträgt acht Semester. Zahlreichen engagierten Studierenden gelingt es, die Studienzeit zu verkürzen. Vergleichbare Vorleistungen von Betriebswirten, Fachwirten, Meistern oder Technikern werden angerechnet. Die VWA-Hochschule ist damit ein besonderes Beispiel für die Durchlässigkeit des Bildungssystems. So können Berufstätige auch ohne Abitur einen Hochschulabschluss erwerben.

Die Studiengebühr beträgt 10.800 Euro, zzgl. Einschreibe- und Prüfungsgebühr von zusammen 700 Euro.

Studienbeginn wird im September 2020 sein; die Vorlesungen werden i.d.R. Freitagabend und am Samstag in Ravensburg stattfinden.

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um unsere Website darstellen zu können. Diese Cookies sind zwingend notwendig und können nicht deaktiviert werden. Weiter verwenden wir Cookies um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie geben eine Einwilligung zu diesen Cookies, wenn Sie auf den Button "Zustimmen" klicken.