Infos für Unternehmen

Mitarbeiterbindung

Fachkräfte zu halten, ist für Unternehmen eine zunehmend große Herausforderung. Die VWA-Hochschule für berufsbegleitendes Studium kann Sie dabei unterstützen, hochmotivierte und qualifizierte Nachwuchskräfte und Leistungsträger in Ihrem Unternehmen nachhaltig zu binden - mit den praxisorientierten Programmen der berufsverträglichen Bachelor-Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsingenieurwesen oder Wirtschaftspsychologie.

Die wirtschaftswissenschaftlichen und ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge der VWA-Hochschule finden parallel zum Beruf statt und bieten Unternehmen die Möglichkeit, die Fachkräfte aus den eigenen Reihen weiterzubilden und sich dabei als attraktive Arbeitgeber zu präsentieren.

Die Zusammenarbeit der Unternehmen mit der VWA-Hochschule kann von der finanziellen und organisatorischen Unterstützung der Studierenden bis zur Ausarbeitung spezieller Studienschwerpunkte (jeweils in Anlehnung an bereits bestehende Studiengänge) für unternehmenseigene Studiengruppen reichen.

Aus erster Hand

„Ich habe mich erst jetzt für das berufsbegleitende Studium zum Bachelor der Betriebswirtschaftslehre entschieden, weil es gerade jetzt gut in meine Lebenssituation passt. Die Vermittlung der Studieninhalte von Hochschulprofessoren ist besonders praxisorientiert. Dadurch kann ich eine hohe Wertschöpfung für mein Unternehmen generieren. In den Betriebspraxis-Anwendungsberichten übe ich eine gewisse Selbstreflexion aus und übertrage erlerntes Wissen direkt auf meine Prozesse im Unternehmen und gewinne dadurch mehr Sicherheit und Gewissheit in manchen Entscheidungen. Für mich ist das Studium an der VWA-Hochschule in Stuttgart eine große Bereicherung.“

Silvia Lohe
Prokuristin, Lohe Gebäudedienste GmbH

 

Gerne stellen wir das Konzept der VWA-Hochschule auch persönlich vor! Kontaktieren Sie uns unter info@vwahs.de

 

Warum Ihr Unternehmen von Mitarbeitern profitiert, die ein berufsbegleitendes Studium absolvieren

  • Berufstätigen bleiben den Unternehmen als Leistungsträger erhalten und empfehlen sich mit dem Studium für qualifizierte Fach- und Führungsaufgaben.
  • Das im Studium erworbene Know-how kommt den Unternehmen bereits von Anfang an zu Gute.
  • Praxisnahe Lehre sowie Anwendungsbeispiele aus der beruflichen Praxis der Studierenden, die im Studium bearbeitet werden.
  • Direkter Theorie-Praxis-Transfer - davon profitieren Studierende, Unternehmen und Dozenten.
  • Positives Unternehmensimage (die durch eine solche Studienmöglichkeit von Ihnen geförderten Beschäftigten werden Sie in der Hochschule als einen potenziell interessanten Arbeitgeber vorstellen, der sich für die Belange seiner Beschäftigten einsetzt).
  • Passgenauigkeit der Fachkräfte: Wenn Sie bewährte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Ihren eigenen Reihen fortbilden, verringern Sie die Wahrscheinlichkeit, eine Stelle mit unbekannten Nachwuchskräften fehlzubesetzen.
  • Mitarbeiterbindung wird zur Win-Win-Situation: Bachelor Absolventen verstehen die unterschiedlichen Unternehmensbereiche besser und sind schneller ins Unternehmen einbindbar als übliche Berufsanfänger.
  • Ein wirklich berufsverträgliches Studium: Ihre Mitarbeiter bleiben Vollzeit in Ihr Unternehmen eingebunden. Die Veranstaltungen finden an Abenden oder an Samstagen statt (maximal 3 Veranstaltungen pro Woche).

Persönliche Voraussetzungen Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Diese persönlichen Voraussetzungen sollten gegeben sein, damit Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen ein berufsbegleitendes Studium starten können:

  • Die VWA-Hochschule wendet sich gerade auch an Bewerberinnen und Bewerber ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung, d. h. ohne Abitur oder Fachhochschulreife. Soweit solche Bewerberinnen und Bewerber jedoch nicht über eine nach Landesrecht (Landeshochschulgesetz Baden-Württemberg) erforderliche anerkannte berufliche Aufstiegsfortbildung, z. B. als Fachwirt/in, Fachkauffrau/-mann oder Betriebswirt/in für den Studiengang Betriebswirtschaftslehre oder als Industrie- oder Handwerksmeister/in oder staatlich geprüfte/r Techniker/in für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen verfügen, müssen sie eine Eignungsprüfung ablegen.

Diese Unterstützungen in Ihrem Unternehmen schaffen gute Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:

  • Durch flexible Arbeitszeitmodelle für Ihre berufsbegleitend Studierenden können diese Arbeitszeit und Arbeitsumfang im Unternehmen mit den Studiengegebenheiten in Einklang bringen.
  • Ihre Beschäftigten sollten positiv gegenüber Kolleginnen und Kollegen eingestellt sein, die über ein berufsbegleitendes Studium einen Karriereschritt gehen.

 

Überprüfen Sie außerdem, ob Sie Ihrer Mitarbeiterin beziehungsweise Ihrem Mitarbeiter eine finanzielle und/oder bedarfsgerechte Unterstützung (z. B. Flexibilisierung von Arbeitszeit und -umfang, Freistellungsmöglichkeiten) anbieten können.

Das berufsbegleitende Studium ist eine Abgrenzung zum dualen Studium, das sich an Personen richtet, die über eine Hochschulzugangsberechtigung aber über keine Berufsausbildung verfügen.